Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

CHUCK DRUM in WESTHAUSEN (bei Gotha/Thr.)

CHUCK DRUM Am 17.08.2002 in Westhausen (bei Gotha / Thüringen). CHUK DRUM
Der Entertainer der Extraklasse

Der in San Antonio (Texas) geborene Country-Sänger und -Liederschreiber machte wie so viele Amerikaner seine ersten musikalischen Erfahrungen in frühester Jugend in Schul- und Kirchenchor. Seine stärksten Einflüsse kamen von Country-Ikonen wie George Jones, Merle Haggard, Don Williams, Kenny Rogers und John Denver. Seine Musiker-Karriere startete er in seiner Heimat Texas, New Mexico und Arizona und durch den Südwesten Amerikas.
Moderne Country-Interpreten wie George Strait, Randy Travis, Clint Black, Garth Brooks und Alan Jackson hinterließen ihre Spuren in Chuck's Gesangsstil und Bühnenshow.
In den 90er Jahren tourte CHUCK DRUM abwechselnd in den Vereinigten Staaten (dort unter anderem mit acts wie den Bellamy Brothers, Eddie Raven, Doug Supernaw, Billy Dean and Neil McCoy) und Europa. Hier wurde er von der Gruppe STARS'N BARS begleitet, mit deren Bandleader Matt Wegner eine fruchtbare Musikerbeziehung entstand: In weniger als zwei Wochen schrieben sie 14 Lieder für ihr erstes Album "CHANCE THAT DANCE", das in Deutschland das am meisten verkaufte englichsprachige Original Country Album wurde und blieb. Ein weiterer Höhepunkt während seines Europa Aufenthalts war die Ernennung zum "Sänger des Jahres" 1996 durch die GACMF.

Seine Tour 2002 wurde von vielen seiner Fans heiß ersehnt. Auch auf eine zweite CD mit CHUCK DRUM kann gehofft werden. Wenn 2002 gut läuft - und alle Zeichen stehen dafür - wird im Herbst diesen Jahres produziert.



(531 Wörter in diesem Text)
(3913 mal gelesen)    Druckbare Version